#frapalymo Impuls für den 16. November

Auf der Nomadenfahrt nach Hause habe ich heute im dritten Band der Duden-Reihe Kreatives Schreiben gelesen. Zwischenzeitlich bin ich bei „Schreiben unter Strom“ angekommen. Stephan Porombka, der Autor, hat darin auf Computerlyrik hingewiesen und auf die Zufälligkeit, die wir uns beim Schreiben selten leisten, sie aber öfters zulassen sollten.

Und deshalb gibt es dieses Mal einen sehr spielerischen und experimentierfreudigen Impuls für euch und zwar in Form einer Computerlyrik und eines Automatengedichts. Ich hatte hier schon mal auf die Internetseite von Hannes Bajohr verwiesen und auf diese wunderbare Möglichkeit, einen beliebigen Text einzugeben und über einen Art Zufallsgenerator zu schauen, was dieser aus den eingegebenen Zeilen macht. Dabei ist das Spielen und die Akzeptanz dieses Spiels sehr wichtig, denn natürlich verfremdet der Gedichtautomat den Text. Also am besten nicht unbedingt einen eigenen, liebgewonnen Text nehmen, sondern eher einen beliebigen oder einen Prosatext aus einem Buch.

Ihr gebt den Text im linken Feld auf der Seite des Automatengedichtautomats ein, klickt bei Bedarf noch „zufällige satzzeichen“ und „zufälliger umbruch“ an und klickt dann auf „text wolfen“. Rechts steht dann der neue Text. An ihm und mit ihm könnt ihr arbeiten und euch überraschen lassen, was dabei Absurdes, Dadaistisches, Kubistisches, Romantisches, Verrücktes oder auch Sinngebendes herauskommt. Gleicht den Text ein wenig an, feilt an ein oder zwei Grammatikstellen, wie es euch beliebt, und teilt dann den neuen Text mit uns. Kleiner Tipp: Auch wenn ihr nicht unbedingt auf Kleinschreibung steht (so wie ich), bietet es sich hier durchaus an, zunächst einen nur klein geschriebenen Text einzugeben und dann erst mit dem neuen Text auf Klein- und Großschreibung umzustellen.

Langer Rede, kurzer Sinn. Der Impuls für den #frapalymo no 16 lautet: „erstellt ein automatengedicht“ und habt Spaß, mal etwas ganz Anderes auszuprobieren!

Und das Kleingedruckte: Gebt mir gerne Bescheid, dann kann ich eure Gedichte mit Link zu eurem Blog retweeten oder eure Seiten hier verlinken. Oder stellt euer Gedicht oder den Link zu eurer eigenen Seite an dem jeweiligen Tag in das Kommentarfeld unter meinem Gedicht ein (am besten nicht aus einer Word-Datei kopieren, sondern kopiert das Gedicht zunächst in eine leere E-Mail oder noch besser in den Editor und dann mit copy/paste in das Kommentarfeld,). Kennung über Twitter ist #frapalymo und ich bin @FrauPaulchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO