#frapalymo no 10: von dir

von dir

liegt das vergangene
im jetzt wie das jetzt
im ursachenwirkungsprinzip
          (prinzipiell prinzipientreu)

wertgeformt im takt einer
zwölfuhrzeit die gesetzt
eingehalten
          (mitunter 30 minuten kulanz)

sucht neugier gereiste grenzen
zu durchbrechen im gepäck
dein stück
heimat
          (ich trage sie weiter)

Das ist Gedicht No. 10 von Frau Paulchen für den #frapalymo, und der Impuls lautete „vater mein“.

30 Tage, 30 Gedichte (+1), no excuses: Wer beim #frapalymo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und nichts sagen (was ja schade wäre) – oder im unten stehenden Kommentarfeld den Link zu seinem Blog/Webseite hochladen – oder das Gedicht selbst über das Kommentarfeld hochladen – oder auch einfach sonst einen Kommentar hinterlassen. Ähnlich über Twitter mit Link und Kennung #frapalymo und @FrauPaulchen

12 thoughts on “#frapalymo no 10: von dir

  1. sophie says:

    vater mein von @HArtemon:

    vater mein
     
    neben deiner wildheit
    wirke ich
    blass
     
    nie wird der bange moment
    so sehnsüchtig
    erwartet
    nie die freude
    so laut
    hinaus gejuchzt
    wie bei dir
     
    auch sein leben
    wäre leer
    ohne dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO