#frapalymo no 14: substantiv. feminin.

substantiv. feminin.

ein hüllorgan für
das innere gleichgewicht (destabilisiert im regelfall) (kommuniziert)
schutz vor äußeren einflüssen
(reine theorie) aufnahme von abgrenzung zu (das ich
bleibt) in zwei lateinischen einer griechischen
schicht (für schicht) flora für das unsichtbare auf
sichtbarem (ich. substantiv. feminin.)

 

das ist gedicht no. 14 von frau paulchen für den #frapalymo, und der impuls lautete: „schicht für schicht“.

30 tage, 30 gedichte (+1), no excuses: wer beim #frapalymo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und die impulse für die eigene schreibstube nutzen. oder im unten stehenden kommentarfeld seinen blog/webseite verlinken. oder das gedicht selbst über das kommentarfeld hochladen (damit euer layout gut aussieht, kopiert am besten nicht direkt aus einer word-datei heraus, sondern kopiert das gedicht zunächst in eine leere e-mail oder in den editor und dann per copy/paste in das kommentarfeld.). oder auch einfach sonst einen kommentar hinterlassen. ähnlich über twitter mit link und kennung #frapalymo und @FrauPaulchen

20 thoughts on “#frapalymo no 14: substantiv. feminin.

  1. übergänge

    durchschichtige waben marmoriert
    von verlebtem erlebtem fluoreszieren
    kommunizieren von außen nach innen
    getrieben im ursprung beginnen
    die herzen geschichtet zu schlagen
    geschichten zu tragen
    von außen nach innen

  2. Rike says:

     

    ein zufriedenes fröhliches

    den Menschen zugewandtes Herz

    umhüllt von unscheinbarem Aussehen

    mürrischer Fassade

    und undurchdringlichen Mauern

    seit Kindertagen

    so oft

    und so selten

    durchschaut

    Schicht für Schicht

  3. Lotta says:

    Opas, Omas und die anderen

    Einer
    hat Schicht gearbeitet untertage
    der
    andere war Schnitter

    Kleinbäuerin
    war die eine
    Schnitterin
    die andere

    Vater
    ging ins Büro
    Mutter
    ins Krankenhaus

    Ich
    sitze am Schreibtisch
    +
    dichte

  4. sophie says:

    von @hartemon (hina artemon):

    würde ich die jahre
    von der seelenskulptur
    abstreifen
    ganz sorgfältig
    stück für stück
     
    wann würde das schillern am stärksten sein
    wann würde ich stoppen wollen
    wann würden die spiegelungen ins fernste weisen
     
    fragen über fragen
    was bliebe am ende zurück
     
    bäume wachsen von innen

  5. Esther Ackermann says:

    Nachtrag Schicht für Schicht

    Papierkünstler

    Ich beneide sie

    Packpapier Seidenpapier

    Zeitung Telefonbuch Zitrusfrüchte

    Papier falten knittern wickeln

    Schichten kleben sägen

    Japanmesser Draht Lack Gitter

    Ahle Bohrer Kleister Zange

     Aber ich will es mit der Ameisenkolonie

    Auf dem Bildschirm

    Nicht verderben

    Die hin und her ihrer Wege geht

    Was weiß ich schon von Ameisen

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO