#frapalymo impuls 170514 und 240514

wie ihr zwischenzeitlich wisst, kommen freitags sowohl die erinnerung an den impuls für morgen als auch die neue „aufgabe“ für kommenden samstag. ich bin mir noch nicht schlüssig, wie sinnvoll oder gewinnbringend, gezwungen oder inspirierend diese wochenimpulse sind, und deshalb würde es mich sehr freuen, hierzu von euch feedback zu bekommen. entweder mittendrin im #frapalymo oder am ende – denn, wenn es trägt, führen wir die wochenimpulse gerne im november fort. wenn es nicht trägt, lassen wir es lieber sein und kehren zu den „normalen“ tagesimpulsen für den gesamten monat zurück. insofern: gebt bescheid… – danke!

impuls der woche (für 24. mai):
der impuls der woche für den 24. Mai lautet: „verdichtet eine bedienungsanleitung“. jeder kennt das leid mit bedienungsanleitungen, die zum teil schwer oder nur halbwegs verständlich sind. deshalb lasst uns doch die bedienungsanleitungen aus ihrem tristen dasein befreien und sie verdichten zu poetischen kleinen kunstwerken! Sucht euch eine anleitung aus, die ihr zuhause liegen habt, oder geht auf diese praktische seite und ladet zu kränen, crepemakern, chipsätzen oder navigationssystemen eine bedienungsanleitung eurer wahl herunter. verdichtet einen absatz oder den ganzen text, verfremdet, spielt mit der sprache, den neuen wörtern und lasst euch ein auf diese andere textarbeit….viel vergnügen.
das gedicht zum impuls der woche veröffentlichen wir erst am samstag, 24. mai – bitte nicht vorher!

erinnerung impuls der woche (für 17. mai):
der impuls der woche für morgen lautete: „die gleichen worte ganz anders“. nimmt ein relativ kurzes gedicht eines dichters eurer wahl und schreibt euch daraus alle worte in ihrer grundform heraus, also sprich: alle substantive (einzahl), verben (infinitiv) und adjektive/adverbien (so neutral wie möglich). ignoriert modalverben und präpositionen. eine einfache zeile wie „bäume sollen in grün blühen“ ergäbe: baum, grün, blühen. diese liste ist eure arbeitsliste für euer gedicht. ihr arbeitet also quasi mit genau dem gleichen handwerkszeug wie eure vorlage, aber schreibt dazu euer eigenes gedicht. es sollte möglichst alle wörter beinhalten, kann sich aber natürlich in unterschiedliche strophen unterteilen, sich im rhythmus unterscheiden etc. schreibt euch am besten recht bald die wörter heraus und lasst diese liste dann über die nächsten tage etwas ruhen. so arbeiten die wörter für euch… und dann setzt ihr euch ans werk und schreibt uns euer neues gedicht – mit den gleichen worten nur ganz anders, eben….

und das kleingedruckte: gebt mir gerne über mail oder twitter bescheid, wenn ihr mitdichtet, dann kann ich eure gedichte mit link zu eurem blog retweeten und eure seiten hier verlinken. oder stellt euer gedicht an dem jeweiligen tag in das kommentarfeld unter meinem gedicht ein. damit euer layout gut aussieht, kopiert am besten nicht direkt aus einer word-datei heraus, sondern kopiert das gedicht zunächst in eine leere e-mail oder in den editor und dann per copy/paste in das kommentarfeld. kennung über twitter ist #frapalymo und ich bin @FrauPaulchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO