#frapalywo tag 2, text 2 – dirigieren/bewegung

andante

hörlos grotesk
wenn nur die augen
da lache ich in die stille
die mit jedem takt neu einsetzt

 

das ist tag 2, text 2 der #frapalywo zum impuls „dirigieren“. hauptthema der woche lautet „bewegung“. mein „textdurchbruch“ kam, als ich die musik hierbei weggeschaltet hatte und nur noch den bewegungen „lauschte“. und bei euch? welche rollen nehmen kapellmeister, dirigent und orchesterleiter ein?

7 tage, 7 texte, 1 thema: wer bei der #frapalywo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und die impulse für die eigene schreibstube nutzen. oder im unten stehenden kommentarfeld seinen blog/webseite verlinken. oder das gedicht selbst über das kommentarfeld hochladen. oder auch einfach sonst einen kommentar hinterlassen. ähnlich über twitter mit link und kennung #frapalywo und @fraupaulchen

23 thoughts on “#frapalywo tag 2, text 2 – dirigieren/bewegung

  1. roteFrau says:

    sich bei Diskordanzen diskret verschanzen im Großen und Ganzen zu diskutieren Zwist riskieren…lasst die Gefühle dirigieren #frapalywo

  2. _unruhe says:

    lustig aufgeregt das Wolkengrün
    kleintransparent prasselt es herunter
    mitohne weist das gekrümmte Körper
    sich horizontal in Roterde die Ohrenblüte

  3. von @lose_gedanken:

    Gedankendirigismus

    Ein Stift.
    Ein Papier.
    Irgendeiner!
    Irgendeines!

    kreiselnd, zackend, halb- und viertelrundend
    rechts-links, links-rechts
    von ganz oben nach mittelunten
    halbumgekehrt und ganzgeworden

    Innehalten.
    und: Mitte. Punkt.
    Papier glattstreichen.
    Stift weglegen.

  4. Die Marionette

    Die Fädchen sind
    am Kreuz gespannt;
    an Knien,
    Händen,
    Kopf
    und Rücken
    Ich brauche nur zu ziehen,
    dann –
    schon tanzt der Hampelmann,
    wird sich wenden,
    wird sich gar bücken,
    der arme Tropf.
    Wenn ich es will –
    dann hängt er still.

    Aber: Will ich es wirklich?

  5. adagio der anfang
    furiose mißklänge
    aus dem takt gefallen
    meine lebensmelodie
    drohte zu verstummen
    konzentration im dritten satz
    den ich nun selbst dirigiere

  6. elbée says:

    alles im auge behalten
    bis es fließt
    es zum klingen bringen

    mit einigen zeichen mal
    rechts mal links und
    die mitte nicht
    aus dem auge verlieren

    allem aufmerksamkeit schenken
    den rhythmus finden
    den eigenen mit allen
    zusammen

  7. sag mir für wen ich dich liebe
    dich wollen, wer
    dirigiert die Liebe dir mir?
    wer
    kann so uns
    zerstören

    *Gestern vergessen hier einzutragen, jetzt nachgeholt*

Schreibe einen Kommentar zu yumami Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO