#frapalymo Impuls für den 24. November

Mit den vergangenen Impulsen haben wir uns viel in unserer Welt aufgehalten, haben die Sinne angesprochen, sind auf Reisen gegangen und haben Momentaufnahmen und Eindruckswelten erfasst. Heute morgen kam ein Tweet einer mir sehr lieb gewordenen Twitterin und zwar von @e_mm_e1 – natürlich unbedingt folgenswert. Und als ich den Tweet las, dachte ich zuerst: Ja, ich weiß genau, was sie meint. Dann dachte ich: einfach nur wunderschön geschrieben. Und schließlich war ich der Meinung, dass uns genau diese Seite in Frau Paulchens Lyrik Monat noch fehlt: die Zauberwelt, die verwunschene, verborgene Seite, das Magische und Mysthische.

Ich gebe hier einen Teil des Tweets wider, der uns anregen soll, und danke @e_mm_e1 von ganzem Herzen dafür. Und so lautet der Impuls für den #frapalymo no 24: „ich war sehr, sehr weit weg, im land der herben zauberbäume“*. Lasst uns also in eine andere Welt eintauchen und von Zauberbäumen und magischen Landflecken erzählen!

Und das Kleingedruckte: Gebt mir gerne Bescheid, dann kann ich eure Gedichte mit Link zu eurem Blog retweeten oder eure Seiten hier verlinken. Oder stellt euer Gedicht oder den Link zu eurer eigenen Seite an dem jeweiligen Tag in das Kommentarfeld unter meinem Gedicht ein (am besten nicht aus einer Word-Datei kopieren, sondern kopiert das Gedicht zunächst in eine leere E-Mail oder noch besser in den Editor und dann mit copy/paste in das Kommentarfeld,). Kennung über Twitter ist #frapalymo und ich bin @FrauPaulchen.

*Beachtet bitte, dass es beim #frapalymo nicht darum geht, die exakten Worte des Impulses für eure Gedichte zu kopieren. Sie sollen euch zum Nachdenken und Dichten anregen. Wenn ihr den genauen Wortlaut nutzt, dann markiert das bitte in eurem Text entsprechend mit Verweis auf den Urheber. Danke euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO