#kuso19: lichtpunkte

lichtpunkt 1: der impuls am morgen mit vier sängerinnen. feinste frauenstimmen füllen licht in den kirchenraum. hohe töne. trotzdem eine große wohltat zu lauschen.

lichtpunkt 2: konzentriertes arbeiten an der textur. fertigstellung des zweiten projekts. durch das transparente kann man die nacht sehen. indirektes licht. für den, der es versteht.

lichtpunkt 3: mittagsgespräch mit unserer meisterin britta ankenbauer. berichte über bekannte und unbekannte gesichter. über transfers. über schichtungen. wo das licht nicht immer durchkommt. und doch licht erzeugt.

lichtpunkt 4: beginn zweier neuen texturen. ohne text dazu. vielleicht mag sich dieser aus dem dunkeln noch zu erkennen geben.

lichtpunkt 5: abendwerstatt mit philipp amelung und dem chor. feine einblicke, wie licht in stimmen kommt. ein rundes – wie der morgen, so der abend. trägt in die nacht.

lichtpunkt 6: ausklang in der orangerie. mit fackeln, wunderkerzen und lichterketten in sonnenschirmen. die nacht ein wenig fernhalten.

[achtung, dieser beitrag könnte wohl unter neuen gesichtspunkten sowas wie werbung für den kunstsommer enthalten. wenn das so gesehen wird, ist das gut. richtig. ich mache gerne werbung dafür. unbezahlt unbeauftragt und unsonstwas. alleine ich.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO