#frapalymo no 2: schnuppe

drei von fünf liebessternen
für den tag
(fünf als glückszahl doch fünf
wären wohl wolke
sieben lieber drei
diese dafür geerdet)

drei von fünf
die gesundheit kränkelt
(weist mir ein falsches bein zu
ich überlege
wieso neben zwei linken händen
noch ein falsches bein und
wieso links und linkisch und das recht
rechtens ist ich
drifte ab)

vier von fünf
glücksseiten finanziell betrachtet
(geld oder liebe hat sich soeben ent-
schieden wie traurig)

eins von vielen
horoskopen
(mal wieder nichts
steht hier wirklich geschrieben)

 

das ist gedicht no. 2 von frau paulchen für den #frapalymo, und der impuls lautete „steht es in den sternen geschrieben oder: mein tageshoroskop neu definiert“.

30 tage, 30 gedichte, no excuses: wer beim #frapalymo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und die impulse für die eigene schreibstube nutzen. oder im unten stehenden kommentarfeld seinen blog/webseite verlinken. oder das gedicht selbst über das kommentarfeld hochladen. oder auch einfach sonst einen kommentar hinterlassen. ähnlich über twitter mit link und kennung #frapalymo und @FrauPaulchen

19 thoughts on “#frapalymo no 2: schnuppe

  1. Hina Artemon says:

    zeichen und zahlen sende ich
    in die weiten des netzes

    signale zu suchen
    für die passagen des tages

    vier sterne weisen
    den weg durch den nebel

    lachend reißen sie mich
    vom schreibtisch fort

  2. nicht die horoskope

    streben gehört zu werden
    drei starke planeten
    kopf ideen wünsche stützen

    greifen lebensthemen
    ohne zukunftsängste
    realisieren punkt und komma

    geistern im kopf
    mit blick zur sterneküche
    heimlich selbst die grenze

    verändert kühlt der rauch
    hinter den weichen
    kreativ überdachter askese

    aus den gedanken fließt
    groß und voll und ganz
    genuss unter glücklichem mond

  3. Gerda Steger says:

    mein tag
    (im zeichen der fische)

    wie durchsonnt es mich
    (bei diesem nebel)
    den mann im mond
    heut zu sehen

    wird er mich auch küssen?

    der schelm da oben
    viel verspricht der tag
    soll sternen mir

    im meer der liebe
    auch der abend mir
    versinkt?

  4. Rike says:

    Aufgeschlossen das Herz, frei und neugierig
    Tür und Tor und Arme weit offen
    von drinnen strahlt das sanfte Licht der Zufriedenheit,
    das Angekommen scheint hell und einladend hinaus,
    einlassen, hineinlassen – Menschenseelen
    begegnen, sehen, kennen, lernen

  5. Corinna says:

    im tanzen sich
    in andrer welt erlösen
    im auf und ab
    von takt und ton
    die sterne flüstern
    hören

    (Frau Erika Berger rät heute allen Steinböcken dazu,
    Energie positiv umzulenken statt sie in sinnlosem Streit
    verpuffen zu lassen :-))

  6. Keksreicher says:

    Der Mond verschwand mit Müdigkeit , die Atmosphäre zu verjüngen, Gelebtes Wohlbefinden in den Stunden – gezielte Ruhe nun zu finden

  7. Vormittag Mondfischs Innenbad treibt träumend
    Nachmittag nah mit nah ganz nah noch näher komm!
    Abends hinterm Glasvorhang der Meditation
    Seele
    schwingt schwimmt schweigend schön
    Gut dass ich aufgestanden bin

  8. sechzehntausend und eins

    fisch

    frau

    aszendent unbekannt

    sechs

    eins

    null

    null

    eins

    Mal

    jeden tag immer erwacht

    gesucht

    gefunden

    verloren

    gehabt

    gelebt

    auch ohne horoskop

  9. @sandrastrazzi says:

    Wie die Sterne stehen
    solln die Sorgen gehen
    Ängste werden überwunden
    Neuanfänge sind gefunden

    Ich muss einfach locker lassen
    darf mir nicht Gedanken fassen
    denn die Sterne werden walten
    ich brauch nur noch durchzuhalten

  10. Vanni says:

    Nicht ändern kann ich
    was ich nicht kenn
    was ich kenn
    verflixter erster
    schritt, zeilen-
    biss mit hufen
    günstig das bild
    im bären die zange
    kneift der schuh
    er drückt die leber
    klebt will ruhe gönnen
    sonnen sich

  11. Monika S says:

    Morgenprophezeihung:
    Spaziergang angeraten
    Suche zahlt sich aus
    Von Liebe bestrahlt
    Zu achtzig Prozent
    Wahrscheinlich

    Abendbilanz:
    Vergebliche Suche nach verlorenem Geldbeutel
    Ausgerutscht auf nassem Herbstlaub
    Professionell umsorgt im
    Krankenwagen zum Röntgen

    Zwanzig Prozent
    Zuverlässig
    Eingetroffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO