#kuso16: die findung

der letzte richtige arbeitstag im kunstsommer fängt perfekt an: mit bassklarinette in der klosterkirche. zum letzten mal in dieser irseer sommerwoche erhallt die klosterkirche für uns in seelenwandfarbenen tönen. lässt nachdenken, lächeln. lässt ankommen in diesem tag.

die arbeit in der meisterklasse. gefüllt von dem gefühl, nun die letzte phase anzubrechen. jede von uns arbeitet sehr konzentriert und eifrig an ihren werken. ich arbeite an der hängung für die eine installation und füge sie am ende des tages zusammen. die vertexturlichung zu leerland ist fertig. die mini-umsetzung für nebel für anfänger schon lange, wobei es auch wirklich nur eine umsetzung zweier zeilen sind, aber dennoch. spricht es für den text insgesamt. und dann das große werk. die vertexturlichung von der fuchs und die fremde. und ich schaffe es. abends füge ich alle einzelseiten zu einem buch zusammen. zu einem ganzen. in zwei arbeitsintensiven tagen ist es fertig geworden und beglückt. beglückt. beglückt. das ist klingklang pur. sonne satt und kribbeln in den seelenwänden. ich denke, dass ich hier etwas für mich entdeckt habe. mein ding. text/ur. vertexturlichung. mixed media. poetistin meets materials. ganz ganz großartig. und bald zeige ich euch fotos und mehr.

das letzte mittagsgespräch nicht zu vergessen: mit der sehr faszinierenden ulrike steinke. illustratorin. wunderbare scherenschnitte bzw. paper cuts. scherenschnitt als irreführender begriff, denn sie werden nicht mit schere, sondern skalpell geschnitten. folkloristisch anmutend. daneben viele weitere beispiele – eine auftragsarbeit für einen verlag sowie arbeiten von ihr mit acrylfarbe und schablone, die sich zu wunderbar verwobenen elementen zusammenfügen. eine landschaft, eine situation, in der man gerne figur sein möchte. sehr spannend und auch wieder eine sympathische künstlerin.

im gesamten betrachtet: sehr faszinierende meister und gute einblicke in andere disziplinen und biografien. tolle ausstellungen der werke. und eine findung zum ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO