#frapalymo Impuls für den 7. Mai

Lesen. Lesen? Lesen! Heute habe ich viel über das eigene Lesen (und Schreiben…natürlich) nachgedacht und darüber, ob sich und wie sich mein Leseverhalten und das anderer durch das Internet, durch ebooks, durch Beruf etc. verändert hat. Dass Lesen und Schreiben eng zusammenhängen, versteht sich von selbst. Und gerade deshalb finde ich, dass sich auch ein Impuls etwas intensiver mit dem Lesen beschäftigen darf. Hier also die Idee, und ich bin gespannt, wie sich dieser Impulsversuch textlich im Schreiben und in unserem Lesen niederschlägt:

Für das #frapalymo-Gedicht am 7. Mai lautet der Impuls „bringt einen satz/ein versatzstück eurer aktuellen lektüre in euer gedicht ein – und kennzeichnet es entsprechend (kursiv oder fett; ist auch in der kommentarfunktion möglich)“. Das kann, muss aber kein Satz aus einem Roman oder einem anderen Gedicht sein. Vielleicht auch ein Versatzstück aus einem Bericht, den ihr kürzlich gelesen habt, oder ein paar Worte aus einem Blogartikel. Wichtig ist, dass ihr euch durch das Lesen zum Schreiben inspirieren lasst und kenntlich macht, woher das Versatzstück kommt. Spielt mit diesem Satz, zungenwälzt ihn, tintenbearbeitet ihn… Ihr seid absolut frei in eurer Wahl und in der Art eurer Einbettung. Auf gutes Lesen Schreiben Lesen!

Und für die Erprobten das Gewohnte: Gebt mir gerne Bescheid [sophie/at/paulchenbloggt.de], dann kann ich eure Gedichte mit Link zu eurem Blog retweeten oder eure Seiten hier verlinken. Oder stellt euer Gedicht an dem jeweiligen Tag in das Kommentarfeld unter meinem Gedicht ein (am besten nicht aus einer Word-Datei kopieren, sondern kopiert das Gedicht zunächst in eine leere E-Mail oder in den Editor und dann per copy/paste in das Kommentarfeld,). Kennung über Twitter ist #frapalymo und ich bin @FrauPaulchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO