erlebnis: literatur-schreibnacht

dass ich fan von michaelas schreibnächten und lyrischen kursangeboten bin, dürfte euch nicht entgangen sein. und falls doch, dann bekenne ich mich hiermit nochmals ganz offen zum groupie…

am 20. august habe ich an der literatur-schreibnacht zu peter huchel teilgenommen. im gegensatz zu den anderen schreibnächten, die ein thema beleuchten wie zeit, heimat oder gedichte zur reisezeit, befasst sich die literatur-schreibnacht mit einem dichter/einer dichterin. und das ist ein ganz besonderes erlebnis und sehr gewinnbringend für meine texte. denn, wie michaela so schön schreibt: „Mit dem Porträt und der Vertiefung in die verschiedenen Schaffensperioden der jeweils vorgestellten Wortkünstler/innen lassen sich vor allem Stillagen für das eigene Schreiben entdecken.“

gerne teile ich mit euch eines meiner gedichte, die in dieser huchel-nacht entstanden sind. und? entdeckt ihr eine andere stillage?

brückennotiz

ich stand auf der brücke
allein

links kein weg rechts kein
weg
geradeaus
der fluss
wies mich
in schranken die
ich ersann und sprang

(kursiv gesetzte zeilen sind dem gedicht „winterpsalm“ von peter huchel entnommen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO