#frapalymo no 9: winter

frostnebelmorgen
der see ruht gesellschaftslos
über dem haus rauch

 

das ist gedicht no. 9 von frau paulchen für den #frapalymo, und der impuls lautete: „schreibt ein winter-haiku“.

30 tage, 30 gedichte, no excuses: wer beim #frapalymo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und die impulse für die eigene schreibstube nutzen. oder im unten stehenden kommentarfeld seinen blog/webseite verlinken. oder das gedicht selbst über das kommentarfeld hochladen. oder auch einfach sonst einen kommentar hinterlassen. ähnlich über twitter mit link und kennung #frapalymo und @FrauPaulchen

32 thoughts on “#frapalymo no 9: winter

  1. Wie schön, dass es in der Haiku-Dichtung silbenbezüglich allmählich freier zugeht:
    I.
    Ins eisige Grau
    mit Tusche gemalt
    der Schrei einer Gans

    II.
    Auf kahlem Ast
    verpfeift kecke Meise
    schleichenden Frost

  2. Gerda Steger says:

    wintersonne licht-
    herzt eiskristalle am ast:
    splitter der stille

    milchglashimmel eis-
    blüten pinseln das märchen
    ins auge der welt

    hörbare stille
    belebt die weichen dünen
    winterweiß gewebt

    • elbée says:

      aber ’splitter der stille‘ find ich ein sehr schönes bild (natürlich kommt die stille dann im dritten vers nochmal vor, was nicht so günstig ist…)

      • Gerda Steger says:

        Danke, liebe Elbee, für den Kommentar, die von dir angesprochene „stiille“ als „Wiederholung“ empfinde ich insofern nicht störend, da es ja drei voneinander unabhängige Winter-Haikus sind.
        Wäre dennoch gespannt, welche Variante nun die bessere ist: „splitter der stille “ oder „splitter der liebe“ im I. Haiku??? Für welche Version würdet ihr euch entscheiden?

          • Gerda Steger says:

            Vielen Dank, liebe Corinna, für die Rückmeldung, ich vertraue deinem lyrischen Ohr, d. h. angenommen! Ursprünglich hatte ich es auch so auf dem Papier, aber man feilt, verwirft ein geschriebenes Wort, findet ein anderes, und wie oft ist gerade die erste Version die bessere. Die Erfahrung kennt ihr wohl alle….
            Sei herzlich gegrüßt…
            Gerda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO