#frapalymo 23nov15: punkt punkt

ich !
du ?

( — )

alles andere ist fort
setzung


das ist gedicht no. 23 von frau paulchen für den #frapalymo, und der impuls lautete „besonderer stellenwert: satzzeichen“ – vielen dank an @andrea_drumbl für die anregung dazu!

30 tage, 30 gedichte, no excuses: wer beim #frapalymo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und die impulse für die eigene schreibstube nutzen. oder im unten stehenden kommentarfeld seinen blog/webseite verlinken. oder das gedicht selbst über das kommentarfeld hochladen. oder auch einfach sonst einen kommentar hinterlassen. ähnlich über twitter mit link und kennung #frapalymo und @FrauPaulchen

21 thoughts on “#frapalymo 23nov15: punkt punkt

  1. Ein ganz besonderer Stricher

    ist er
    ein Ausatmen
    ein Stirn-in-Falten-Legen
    auf Papier
    gibt er
    purzelnden Worten
    Tiefe Weite
    ich steh auf ihn
    geh gern auf ihn –
    den Gedankenstrich

  2. roteFrau says:

    laberrababer,mach mal einen . sagte das , mit mir nicht sagte der – setzte das ( t ) und bog aus einem ! ein ? da guckte das 🙂

  3. Gerd Steger says:

    atem.duett

    du erst! mein erster morgen-
    gedanke! ein raum füllender mein
    ich erst im du
    erfüllt sich fühlt:

    süß verirrt nicht
    verwirrt, erblüht ich im
    du zwischenuns das
    du=ich atem.verwoben!
    /tu ich! immer ins lebensnetz!?)

    Gedicht jetzt richtig gestellt!

  4. Punktgenau
    gepunktet –
    mach einen Punkt.
    Und das so klein als möglich,
    nämlich pünktlich.
    ……………….
    PUNKTUM!

    (tut mir leid, ich war im falschen Flim, deshalb hier für den 23.11. noch einmal gepunktet)

  5. Leider wird das Satzzeichengedicht in der Formatierung nicht ganz richtig dargestellt. Die Startposition des 1.Fragezeichen ist auch versweise variabel, wurde aber nach dem Absenden jeweils auf den Zeilenanfang gesetzt.

  6. Ruth says:

    schön
    sittsam
    aufgereiht
    das eine
    das andere
    das unzähligste
    nicht drängeln
    nicht gewichten
    nicht entscheiden
    am ende
    bleibt
    ein
    und

  7. @sandrastrazzi says:

    Erst wollte ich meinen,
    du seist da,
    die Sätze zu vereinen,
    sie zusammenzubringen,
    deren Essenz auszuwringen,
    doch dann,
    nach genauerem Betrachten,
    konnte ich es doch erkennen,
    du bist da,
    um sie zu trennen.

  8. Hina Artemon (@HArtemon) says:

    entwurf: zeichen sprache

    im text versteckt
    ein wort als zeichen?
    es glüht (nur) in mir –
    das nächste vielleicht in dir
    im text versteckt
    ein bild als zeichen?
    zu unbestimmt
    und schillernd in mir…
    doch endlich dort
    ein satz als zeichen!
    er ruft nach mir
    & sucht nach neuem
    #punkt

  9. Ist
    dieser Schuttplatz
    Frage? – Zeichen?

    Abends stochere
    ich
    mit Birkenästen

    suche im Geschiebe
    Lebensformen
    eine Spur

    Geröll nur
    klebrige Gespinste
    und Schmerzen

    Einsamkeit
    ein Rätsel?
    Morgens

    ging ich
    über Baugrund
    und setzte einen Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO