#frapalymo 25nov15: losfahrensanweisung

gedankenklärung
blickdehnung

haustür auf
schritt nach vorn

haustür zu
das herz tragen

weiter
weiter
weiter


das ist gedicht no. 25 von frau paulchen für den #frapalymo, und der impuls lautete „losfahren“.

30 tage, 30 gedichte, no excuses: wer beim #frapalymo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und die impulse für die eigene schreibstube nutzen. oder im unten stehenden kommentarfeld seinen blog/webseite verlinken. oder das gedicht selbst über das kommentarfeld hochladen. oder auch einfach sonst einen kommentar hinterlassen. ähnlich über twitter mit link und kennung #frapalymo und @FrauPaulchen

21 thoughts on “#frapalymo 25nov15: losfahrensanweisung

  1. Los!fahren

    in diesem Moment gibt es
    keine Ermüdung nur
    Euphorie als Treibstoff
    das Ziel vor Augen oder
    gerade keines (vielleicht besser?)
    einfach los und raus
    aus den Verhältnissen
    den engen Schuhen
    dem Erwartungskorsett
    bis alle Stricke reißen
    Los!fahren zum Ende
    aller Anfänge

  2. Zuerst
    ist da Klang
    fern ein Ruf
    nur leise die
    Zikadenerinnerung
    Windrauschen hinterm Haus
    der See der Liebste und ich
    eine Fahrkarte entfernt nur
    reise ich mit den Flügeln
    der Sehnsucht setze mich
    tausend Mal in den Zug
    bis der Tag kommt
    bis es Zeit ist
    endlich

  3. Zwei Bilder
    bleiben stehen

    der Rest
    in Schuhkartons

    Notizen, Briefe,
    andere Leben

    es gibt sie noch
    solange ich bin
    und denke

    und liebe

    ich fahre los
    kein Frieden mehr

    nur Aufbruch

    und irgendwann
    Vergessen

  4. von @liederschmiede:

    ist es mein fuss
    er schreitet wohl dahin
    oder ist es die erde unter ihm
    die fliesst und trägt
    ich unterlasse
    überlasse mich
    lasse mich gehen

  5. von alice (und vom impuls-eintrag hierüber kopiert):

    Losfahren 1

    Einmal
    einfach losfahren
    kein Kontrollblick zurück
    kein Sicherheitsnetz
    ohne hab ich wohl alles dabei

    Einmal
    einfach losfahren
    ohne Plan, ohne Vorsatz
    ohne da und dort noch vorbei
    einfach los, einfach frei

    Losfahren 2

    Der letzte Moment
    zum Losfahren
    alle Brücken sind abgerissen
    nichts als Schrecken beim Blick zurück
    Hab und Gut wiegen leicht

    Kein anderer Weg
    als Losfahren
    kaum ein Plan, etwas Hoffnung auf Glück
    Hinter die Grenze, vielleicht etwas weiter
    einfach weg hier, nur weg
    vielleicht frei

  6. ich steige aus
    der vergangenheit
    in den zug der zukunft –

    los, fahr, raune ich
    vorwärts
    zur lok, fahr, los

    die mutter
    steht hinter mir,
    winkt
    mit dem tränentuch –

    wenn ich hinsähe
    jetzt, zurück –
    würde ich starr
    vor mutlosigkeit

  7. Ruth says:

    die sichernde hand
    hält noch das gleichgewicht
    schafft vertrauen
    spricht gut zu
    lässt los

    erst fährt das staunen
    dann der mut
    das lächeln im gesicht
    die kleine runde
    im quartier

  8. elbée says:

    reise-moment

    zwischen zweifeln vor
    freude über
    wiegt das fernweh

    davon komm ich
    nicht noch fahre ich
    – non rien…

    darauf ziehe ich
    und setze auf
    – rien ne va plus…

    da geht es

    los

    elbée

Schreibe einen Kommentar zu sophie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO