#frapalymo impuls 1nov16

willkommen allen neuschreiberlingen und altdichtenden und hallo allen mitlesern und mitimpulsierenden. der elfte #frapalymo (frau paulchens lyrik monat) startet heute mit dem ersten impuls und verspricht in den nächsten dreißig tagen so allerlei tiefschürfendes, leichtsinniges, abgründiges, humorvolles, tragisches, melancholisches… auf jeden fall viel gefühl und verdichtungskunst.

30 tage, 30 gedichte, no excuses. dieses bewährte motto soll uns auch im november motivation sein! kurzum: hinein in den dichten dichtermonat.

der impuls für das gedicht am 1. november lautet: „die ersten wörter sind eure ersten wörter“. wählt aus einem buch eurer wahl (lyrik ebenso wie prosa) die erste seite und nutzt exakt dieselben ersten wörter als einstieg in euer gedicht (kann, muss aber nicht der ganze erste satz sein). bitte markiert eure ersten wörter und schreibt kurz dazu, woher sie kommen, um auch dem urhebertum tribut zu erweisen. ich freue mich auf diesen wörtereinstieg!

und das kleingedruckte: gebt mir gerne über mail oder twitter bescheid, wenn ihr mitdichtet, dann kann ich den link zu eurem blog tweeten. oder stellt euer gedicht oder den link zu eurem gedicht an dem jeweiligen tag in das kommentarfeld unter meinem gedicht ein. kennung über twitter ist #frapalymo und ich bin @fraupaulchen.

 

9 thoughts on “#frapalymo impuls 1nov16

  1. DANTE _ Die Hölle _ Erster Gesang
    „Auf halbem Wege unseres Erdenlebens
    Musst ich in Waldesnacht verirrt mich schauen …“

    Um mir mit sicherem Blick, Unfassbarkeit

    Zu gegenwärtigen und mir Erkenntnis

    Anzueignen, die Jedermann ein Schauer

    Über Haut und Geist , als Wirklichkeit ergießt.

    So zeigt uns heut die Fratze jenes Mannes

    Ein unermüdlich schwärzen goldner Sonnen.

  2. Aufbruch ohne Gewicht*

    Räume und Zeiten
    menschlich geordnet
    Geometrie der Gefühle
    des Erlebens
    der Launen

    jedem Zeitort
    ein Gewicht
    nun
    ein Wiedersehen
    oder keins

    neue Tage
    ein anderes Sehen einander
    Begegnungen jetzt
    in einer, seiner Zeit

    *Der Titel der ersten Gedichtreihe aus „Hilde Domin: Sämtliche Gedichte, S. Fischer Verlag“

    • liebe sabine – leider kann ich bei dir nicht kommentieren – es sagt, ich bräuchte ein bestimmes passwort? nun denn, dann hier: danke, dass du dabei bist. wie schön. schau, wie es dir passt und (er)geht mit den 30 tagen, 30 gedichten… 🙂 lg. sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO