#frapalymo 7nov16: regenzeit

durften wir diesem
nicht gelee moment glück
da bestehen da damals du
sitzen hatten den nichts
du regens
tun
bereits wurden alles
in geschichten

 

das ist gedicht no. 7 von frau paulchen für den #frapalymo, und der impuls lautete „dreht einen text durch den automatengedichtautomaten.“ ich finde, das ist immer wieder neu faszinierend, wie sich texte verändern, wie sinn neu definiert wird und wie das spiel mit der sprache die eigenen gedankengrenzen sprengt.

meine textvorlage war dieser text von mir. ich habe ihn gewolft, zufällig halbiert und dann noch weiter umgebrochen.

30 tage, 30 gedichte, no excuses: wer beim #frapalymo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und die impulse für die eigene schreibstube nutzen. oder im unten stehenden kommentarfeld seinen blog/webseite verlinken. oder das gedicht selbst über das kommentarfeld hochladen. oder auch einfach sonst einen kommentar hinterlassen. ähnlich über twitter mit link und kennung #frapalymo und @fraupaulchen

36 thoughts on “#frapalymo 7nov16: regenzeit

  1. Matthias Doellert says:

    dichter monate waren turbulent
    da sehr gut beladen mit wörtern
    die ich geschrieben habe
    ganz abgesehen sehr wegweisend
    und es geht
    um sinnen mit vergangenen sätzen
    so sehr dass dichtung sehr gut passt
    deutung nur davon zu weisen
    und sich sehr wenig beschäftigen
    mit dichtermonat und mir
    halt ein. herrje.

  2. Gerda Steger says:

    mein ursprünglicher Text:

    miniatur
    grau taumelt
    grauen asphaltadern entlang,
    taucht ins novembergrau,
    ins wortkarge wolkenfeld
    ohne sonnenbrot:
    regenzeit in meinen augen!

    mein gewolfter Text, zufällig halbiert und weiter umgebrochen:

    miniatur
    regenzeit. meinen augen wolkenfeld
    ohne ins wort.karge in grau ins ent.
    lang asphaltadern grauen taumelt
    sonnenbrot. novembergrau taucht.

  3. Bei diesem wunderbaren Quatsch-Impuls – Danke, Sophie – konnte ich nicht widerstehen, den Ausgangstext der aktuellen Presse zu entnehmen. Ihr werdet unschwer erkennen, um welches Thema es geht. Eigentlich erschreckend, welche Botschaft – trotz kräftigem Durchwolfen – übrig bleibt.
    – – –

    rauschen weit deutschland
    wir donnern weg haus weißes
    mediale menge unwirklich fassungslos
    erstaunen ist schlammschlacht

    er sie kann kann obama
    wahlkampfauftritt in atomcodes
    twitter vertrauen mit selbstbeherrschung
    wir so gesagt dir dass nicht den

  4. roteFrau says:

    Was brauche ich einen Wolf für 140 Zeichen… kann ich selbst, Quasi mein täglich Wolf, handgezähmt @13Ichwersonst

    fralymo,hackverstückt,unverglückt,stelltunmaus,o,ausaus,pagediege,soso,owieder und derder,einir komm fülltjama fallendge naus…
    Poesie 😉

  5. Gewolfte?
    Kaum artgerecht, daher als Bauernhof,
    ihnen zu diesen Versorgen für Katzen benötigt.
    Willkommene fein auf gewolftem sie?
    Besser ein ihr selbstverständliches Tier!
    Spuren, Elemente macht wild gewolft. Die Gesundheit der Mäuse ist
    wohl das feine Mause-Barfen?
    Bekömmlich dem einfachen der Wohnungskatzen!
    Mindestens Aalstoffe seien es. Lebende Ausnahmen.
    Abwechslung. Ein Futter für wen? Katze?
    Ihre „was? Katze?!?“ MÄUSE!!! Snack es, Leckerli
    und in der Vita eine lebenswichtige
    Samtpfote mit Maus.
    Ehern sich ernähren!

    (aus einer Werbeschrift für Katzenfutter….)

  6. Hina Artemon (@HArtemon) says:

    wasserfall stille stern
    aus der sternschnuppe gefallene sehnsucht
    verletzt wie ein kiesel die oberfläche unter
    leuchtstreifen kerze see

    Bei dem Impuls wollte ich doch kurz „hallo“ sagen – ich habe zwei Entwürfe von mir genommen, gewolft und die häufigsten 1000 Wörter entfernt, und dann noch etwas dazugeschrieben – also diesmal ohne „Quellenangabe“. Liebe Grüße an Alle und natürlich besonders an Sophie. (Wenn ich wieder richtig gesund bin, vielleicht auch noch ein paar mal – hoffentlich.)

  7. philosophina says:

    abreiben und Rest Kanten
    Stunde backen
    Backblech Puderzucker halbieren
    kalt mit Plätzchen garnieren
    Plätzchen-Quintett Zitronensaft
    ausrollen Butter vermischt
    auspressen mit Zucker

    Wasser mit Zitronenplätzchen
    mit rühren bestreichen
    auf und ausstechen
    Schale Eigelb verrühren
    abgeriebene gefettete
    Zitronenschale bestreichen
    Guss mindestens stellen

    unbehandelten Zitronensaft
    Eigelb und heißem beiseite
    für etwas Minuten Zitronenschale
    Salz legen bei schaumig Prise Mehl
    und Backpulver Teig
    eventuell Zitronen rühren

    Als Ausgangspunkt diente mein Lieblings-Plätzchenrezept als kleine Einstimmung auf die kommende #Weihnachtsplätzchenbäckerei.

  8. umgeben stressigen
    kultivieren haltung
    sprachwitz herzhafter
    ernst humor
    alltag
    spielerische situationen
    humor humor
    lachen lachen
    öfter

    Humortraining nach @McGHEE gewolft, komisch umgebrochen, zufällig halbiert

  9. astra november

    oberhalb beginnt die nebelung
    in nicht endgültigen beobachtungsnächten
    wenn die mondoberfläche extrem
    den monatsanfang zeigt
    zusätzlich die sichel venus im herbstmonat steht
    im alten typischen erdlicht
    des südlichen november
    den die abendämmerung zulässt

    quelltext: der tagesaktuelle sternenhimmel
    auf http://www.astrowetter.com

  10. regel mir
    die setzte am bergenden morgen ich
    welt – gegenteil – welt nicht
    arbeite als
    die in darum sprechen
    schleier
    flau ich das
    zu der

    (Ursprünglicher Text: Ludwig Hohl „Die Notizen“, Notiz VII/140. Gewolft, Ergebnis geringfügig verändert und mit eigenem
    Umbruch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO