#frapalymo 12nov18: nachgefühl nachgefühlt

nachgefühl nachgefühlt

sich wie
rühret
fühl

durchglüht

schönen der solchen mich glühen und wieder
tue das nicht wieder
wenn
geglüht mir ich von in mir
im
mich ich

bedenk einst rosen reben verlangen
wenn wangen blühen und
ich ich
ich den ich
unbestimmt rinnen

doris geschieht

#frapalymo impuls 12nov18

gerade in diesen tagen voller tumult und gesellschaftlichen wie politischen ups and downs tut ein aufbegehren gut. und wir bieten in unseren verdichteten texten ein facettenreiches und mannigfaltiges aufbegehren. gut so!

morgen wird es chaotischer, witziger, leichter und verspielter, denn mir war sehr nach dem automatengedichtautomaten… und hoffentlich geht es euch auch so.

dieser impuls ist ein evergreen des #frapalymo. man kann dem automaten kaum müde werden, denn er schüttelt texte ordentlich durcheinander – und wenn man es zulässt, auch das eigene schreiben. der impuls für das gedicht am 12. november des #frapalymo lautet: „wolft einen text im automatengedichtautomaten. read more

#frapalymo impuls 19nov17

die wettervorhersagen sollten künftig eindeutig mit mehr texten von uns angekündigt werden! danke für so schöne wettertexte! ich bin noch mit intensiverem nachlesen beschäftigt, aber das querlesen hat mich schon sehr begeistert!

morgen lassen wir mal wieder ein wenig chaos regieren und greifen einen meiner lieblingsimpulse auf.

und so lautet der impuls für das #frapalymo gedicht am 19. november: „schreibt mithilfe des automatengedichtautomaten ein automatengedicht“.

der automatengedichtautomat ist eine webseite von hannes bajohr, und ich kann ihm nicht genug danken für diesen einfall und dieses angebot. und so funktioniert er: ihr gebt in das linke feld einen text ein (das kann ein text von euch, ein zeitungstext, ein goethe-text etc. sein). dann könnt ihr unten auf der seite noch verschiedene parameter einstellen wie zufälliger umbruch oder zufällige satzzeichen. schließlich drückt ihr auf start. der automat würfelt die wörter durcheinander und spuckt einen neuen text heraus. dieser kann bereits euer fertiges gedicht für den #frapalymo sein. er kann aber auch durch euch weiterbearbeitet (gekürzt, verdichet, umgestellt, weitergeschrieben) werden. schön ist, dass diese methode absurdes und abstruses und eben etwas chaos zulässt – und neue perspektiven auf texte und im schreiben ermöglicht. viel vergnügen! read more

#frapalymo impuls 7nov16

ah, die konservendose – was könnte sie nicht alles außer erbsen und bohnen beinhalten! danke für so viele texte mit biss, wehmut, schmerz, makabrem…

ich bin angeregt von meinem eigenen konservendosenquatschgedicht ein wenig in quatschlaune. lasst uns also albern sein oder anders ausgedrückt: mit vollem ernst sprache, bilder, inhalte biegen.

kaum etwas besseres bietet sich da an als ein automatengedicht. die #frapalymo-wiederholungstäter rufen jetzt entweder laut „oh nein, nicht das wieder“ oder jubeln „yeah“ (wie ich). alle anderen dürfen offen sein und sich auf den versuch einlassen. read more

#frapalymo impuls 11nov15

heute wurde ja richtig viel verklebt und verhaftet… zeit, den kopfknoten auch wieder zu lösen und etwas chaos in das verknotete denken zu bringen!

auf diesen impuls freue ich mich sehr, und ich hoffe, die wiederholungstäter unter euch auch – und die premieristen beim #frapalymo werden vielleicht auch so einen feinen spaß daran haben. die rede ist vom automatengedichtautomat. ja – ein wunderding!

und so lautet der impuls für das #frapalymo-gedicht am 11. november: „ab mit dem text durch den automatengedichtautomat. dieser virtuelle automat von hannes bajohr funktioniert wie folgt: links gebt ihr einen (euren) text der wahl ein, dann drückt ihr auf start und dürft nun gespannt schauen, wie der automat wörter wild durcheinander wirbelt. ich finde diesen automaten immer sehr gelungen, um das eigene denken auf völlig andere wege zu bringen und auch, sich selbst überraschen zu lassen. nehmt euren text oder einen abschnitt aus einer tageszeitung oder auch nochmals etwas von goethe und schaut, was durch das chaos entsteht – und arbeitet gerne damit weiter, verändert, nehmt teile daraus. ihr entscheidet, wie fertig euer text am ende ist. vielleicht bleiben nur wenige zeilen über… ich bin gespannt! read more