#frapalymo impuls 9nov17

ihr seid großartig! endlich wurden all den abstrusen namen der autobahnparkplätzen ein „denkmal“ gesetzt. ich bin sicher, ich werde künftig mit ganz anderen augen die autobahnstraßen entlang fahren!

vermutlich geht es euch wie mir: ich schreibe, verwerfe, schreibe, verwerfe, nehme stücke wieder auf, schreibe, verwerfe, füge ein, schiebe hin und her…. letzten endes steht irgendwann ein text. heute wollen wir etwas chaos in diese fertigen texte bringen!

der impuls für das gedicht am 9. november lautet: „zerschneidet und setzt neu zusammen – aus drei eigenen texten wird ein neuer“.

richtig gelesen: nehmt drei eurer eigenen texte her (aus diesem #frapalymo oder völlig andere texte von euch) und druckt sie aus. zerschneidet dann zeilen und zeilen in wörter und gestaltet aus diesem sammelsurium einen komplett neuen text. vielleicht ist er eher absurd, vielleicht wird daraus etwas sinnhaft neues. auf jeden fall bringt dieser impuls frische in euren blick und euer schreiben – und eben etwas chaos, und das schadet im kreativen prozess nie…

gutes drucken, schnippeln und neu verdichten!

und das kleingedruckte: gebt mir gerne über mail oder twitter bescheid, wenn ihr mitdichtet, dann kann ich den link zu eurem blog tweeten. oder stellt euer gedicht oder den link zu eurem gedicht an dem jeweiligen tag in das kommentarfeld unter meinem gedicht ein. kennung über twitter ist #frapalymo und ich bin @fraupaulchen.

4 thoughts on “#frapalymo impuls 9nov17

  1. Gerda Steger says:

    Danke, liebe Sophie, für deine sinnlich berührenden Gedichtzeilen sowie auch für den Impuls! Als ich ihn las, fielen mir auch gleich Nietzsches Worte dazu ein:

    „Ich sage euch: man muß noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können“.

    Wie wahr und wie schön, dass dein heutiger Impuls das auch zur Sprache bringt!

  2. @MaremmaUrlaub says:

    Mein Beitrag zu Aus 3 mach 1
    Foto dazu auf Twitter

    Licht-und Nebelwald
    die letzten grün-gelben fast unsichtbaren Gräser
    im Blätterdach versteckt ein Vogel
    zitternd sein Novemberkleid
    Fäden sanft gefangen bewegen sich
    im Spinnennetz

  3. yumami says:

    Welch große Freude, liebe Sophie, diesen Impuls zu verdichten !

    Mein Material waren die 3 frapalymos, an denen ich bisher teilgenommen habe – und ich hätte noch stundenlang weiterschnipseln können 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Gerda Steger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO