#frapalymo 29nov17: spurenfund

spurenfund

im geäst der winterbäume
sitzt die zeit
krähenartig beäugt sie ihr werk
blätterfall leerraumwuchs
pickt am leben

 

das ist gedicht no. 29 von frau paulchen für den #frapalymo, und der impuls lautete: „sichtbare spuren“. das ist so ein herrliches thema, diese spuren. das merke ich mir vielleicht auch mal für eine dichterwoche vor, wenn es bei einer #frapalywo (frau paulchens lyrik woche) um 7 tage, 7 texte, 1 thema geht… ach. so viele möglickeiten an themen! welche spuren habt ihr gefunden?

30 tage, 30 gedichte, no excuses: wer beim #frapalymo mitmachen mag, kann dies entweder für sich tun und die impulse für die eigene schreibstube nutzen. oder im unten stehenden kommentarfeld seinen blog/webseite verlinken. oder das gedicht selbst über das kommentarfeld hochladen. oder auch einfach sonst einen kommentar hinterlassen. ähnlich über twitter mit link und kennung #frapalymo und @fraupaulchen

64 thoughts on “#frapalymo 29nov17: spurenfund

  1. Meernotizen says:

    Deine Abwesenheit
    füllt Leben,
    ein ganzes, und
    sie zeichnet Wunden
    und Wunder.

    Sie kratzte,
    wand sich,
    biss und tritt.

    Sie deckte auch zu,
    gab Mut, Stärke
    und Sanftheit.

    Alles und Nichts
    barg sie und rettete
    am roten Faden,
    was unvermeidlich war:
    mich.

  2. von @twollitter:

    Unsichtbare Verstrickungen

    sie rauben Kraft und Zeit
    sie kosten Energie
    und vernebeln den Blick
    auf das Wesentliche

    Und schließlich werden sie offenkundig
    und hinterlassen
    sichtbare Spuren

    aus verstrickt
    wird eingesackt und zugenäht

  3. Gerda Steger says:

    Spuren hinterlassen

    auf dem Weg zur Weihnacht
    kein Hetzen, kein Jagen Terminen hinterher,
    nur Gedankensamen lichtumhüllt
    im Gepäck das Grünende nur
    will ich tragen Vor-
    freude, diesen Duft
    von Zimt und Vanille nur
    im Handgepäck atmen ich möchte
    hören Nussknacken und Kaminfeuerknistern
    auf dem Weg zu mir
    Sterne ans Fenster dir kleben

  4. Ich kaufte ein Buch second-hand –
    mit Bleistiftzeichen, die keiner kennt:
    auf geheimnisvolle Weise
    wispern Linien, Kreuze, Kreise
    Botschaften zu den Gedichten:
    ist es Anerkennen, ist es Richten?
    Gespannt, enttäuscht sitze ich hier –
    denn die Gedichte sind von mir!

  5. 29. November

    Spuren mit sich steigernder Haltbarkeitsdauer:
    ein Atemhauch am Fenster; vom Wind zerzaustes Haar; ein Bild, in losen Sand gemalt; der Abdruck eines Lindenblattes auf der Kühlerhaube eines Autos; die Spur einer Schnecke auf steinigem Grund; Katzenpfoten im Schnee; ein blauer Fleck am Schienbein; das Lächeln aus meinem Herzen

  6. Stephanie says:

    Lebensbild

    Keiner wird verschont
    Lebenswerk Leinwand Gesicht
    Zärtlich eingeritzt

    Landschaft mit Furchen und Glanz
    Vernissage ziemlich intim

  7. @MaremmaUrlaub says:

    Schreib es in den Sand…..
    schreib von Sehnsucht nach dem Meer
    ein Märchen von Verstecken aus 1001Nacht
    vom Mädchen im rosa Glitzerkleid,das tanzt
    schreib vom Regen auf Blättern im Herbst,vom Sturm und Abendsonnenglanz
    schreib…..die Spuren verwischt das Meer der Zeit

    Foto dazu auf Twitter

  8. Flatterhafte Reisigzweige
    in der östlichsten Gartenecke
    vom Novemberwind bewegt
    verwahren im ersten Schnee
    neben dreizehigem Hauch
    eine Symbolik
    von trügerischem
    Frieden
    – leere Vorwinter-Schalen –
    Es ist an der Zeit

  9. – Lebenslinien –

    Wir haben der Zeit uns
    unsere Lebenslinien abgetrotzt
    Jahrring um Jahrring.
    Die Wellen und Falten in Holz geschrieben
    die Höhen und Tiefen

    Du bist der Stamm, der unsere Liebe trägt
    ich bin die Borke gegen Feuer und Eis

  10. von @tauscher57:

    gebeugt von ihrer last
    gezeichnet
    sichtbar die spuren
    das ihr
    ihr leben hinterlassen hat

    so ging sie an mir vorüber
    gebetsmühlen drehend
    langsam war ihr schritt
    doch sicher ihr glauben

  11. Spuren von Lachen

    In meinem Landkartengesicht
    die Flüsse im Augenland
    bilden Nebenarme
    Neuwasser
    kaum spürbar
    sichtbar nur
    im großen Spiegel
    winke ich ihnen entgegen
    lache

  12. von @wortbegegnung:

    GESICHTER
    Spiegel der Seele
    berührend
    GESICHTER
    Spuren des Daseins
    eingemeißelt
    GESICHTER
    Bücherseiten des Lebens
    aufgeschlagen…
    SICHTBARE SPUREN !

  13. von @sabbeled:

    Spuren auf den Fersen,
    Vom Tagestrotz und Abendstolz,
    Vom Hasten und manch‘ Alltagslasten, zerbröseln auf Papier zu Versen.
    Staubwölkchen in Städtegrau und Himmelblau, zerreiben im Gedicht, im müden Dämmerlicht.

  14. Lachen hat Spuren
    gezeichnet

    die Trauer
    dunkle Geschichten
    bleiben
    (zum Glück)
    nur

    für Augenblicke

    zu sehen
    nicht für alle
    nur für Dich
    und ein paar andere

    Sehende, Spürende auch

    sonst für intime
    Zwiegespräche
    ganz innen drin
    gut verborgen
    und geborgen

  15. Die Spurenelemente des Lebens:
    Kraft und Versagen
    Gabe, Verlust
    die Liebe und der Hass

    Hände, Gesicht
    gezeichnet
    das Herz und die Seele
    in sichtbaren Spuren

    —-
    ein zweites Gedicht zum heutigen Impuls

  16. Tinte
    an Händen
    zumindest ein Beleg
    für Auspacken des Füllers
    Gelerntes?

    Zahnpasta
    und Müslireste
    im Waschbecken verteilt
    Niemand nimmt den Lappen
    Alltag.

    Pickel
    und Härchen
    wachsen an euch
    Kindheit geht zu Ende
    Trotzdem!

    Eine Serie aus drei Pubertierendenmutterelfchen zu sichtbaren Spuren. Heute so, weil es irgendein Problem mit meinem Blog gibt.

  17. All die Worte

    die harten
    die falschen
    die bösen und
    die lauten
    die dahin gesagten
    die an den Kopf geworfenen
    die vor Spott triefenden
    die, die im Streit verletzen
    und die, die die Wahrheit verdrehen sollten

    Sie gruben
    wie mit schweren Pflügen
    tiefe Narben in die Seele

    Sie machten dich glauben
    dass du die Schuld trägst
    an dem

    was dich erfriert
    dich lähmt
    dich quält
    dich verstört
    dich zerfrisst
    dich von dir selbst entzweit

    Liebe
    wäre auch eine Möglichkeit gewesen
    Spuren zu hinterlassen

    https://fantasiafragile.de/all-die-worte/

  18. für Annette
    ………………..

    … als ob Annette
    aus dem Fenster schaut
    und winkte
    ein Weilchen nur
    in dem mein Boot vorüberzieht

    so still
    ist es an diesem trüben Morgen
    unter den Trauerweiden
    schläft der klare See

    hoch oben
    graut die Burg
    und Falken ziehn
    schon ihre Kreise

    zu ihrem Grabe
    will ich morgen gehen
    die steilen
    Weinbergstufen steigen

    ihr
    eine wilde Rose bringen
    einen Augenblick nur
    bei ihr sein

  19. Andrea says:

    spuren

    botoxgesicht
    botoxgesicht und thigh gaps

    thigh gaps
    thigh gaps und rippenzählen

    botoxgesicht
    botoxgesicht und rippenzählen

    botoxgesicht und thigh gaps und rippenzählen

    gezeichnete frauenkörper

  20. roteFrau says:

    ‪spuren,hier,da,unsichtbar,riesig,winzig,überall,sichtbar,doch ihr seht sie nicht,erkennt sie nicht,hinterlasst auch keine! FINAL…

  21. von @lose_gedanken:

    Schauend stehenbleiben.
    Sofort Takte,
    Melodienspuren im Kopf.
    Und schon
    wippst du mit dem Fuß,
    lächelst.
    Bist im Hier und Jetzt
    und im Gestern zugleich.
    Das damalige Heute und
    das heutige Damals –
    sie sind eins.
    Du bist wieder
    auf deinem ersten Konzert.

  22. von @katkaesk:

    Es sind nicht
    die Kratzspuren
    oder die Aufschürfwunden
    nicht die
    Rasierklingenschnitte
    oder Kopfsteinpflasterlöcher
    Es sind deine Augen
    die du mir in den Bauch starrst
    Dein Blick, so sichtbar
    wie Wunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO