alle fünf sinne

gerade in diesen tagen, wenn die sonne es schon so gut mit uns meint, setzt sich der frühling in unsere haut, auf lippen, zwischen die lider und steicht sich auf unsere seelenwände. kurzum: frühlingserwachen par excellence! nachdem ich letztes/dieses jahr die raunächte verpasst habe, möchte ich auf keinen fall auch noch das „poetische tagebuch der fünf sinne“ verpassen, wie michaela so schön schreibt, und habe mir das lyrische frühlingserwachen ab dem 21. märz in meinen kalender eingetragen. wer macht noch mit und teilt hier und anderswo seine frühlingsgedanken und texte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO