#frapalymo impuls 2nov17

was für ein feiner auftakt, und wieder bin ich begeistert, welche vielfalt sich nach einer anfangszeile auftun kann! ich bin auch etwas überwältigt, ob der vielzahl der twitteraten, bloggenden, schreibenden, dichtenden, denkenden. heute habe ich alle texte, die auch über twitter kamen, ganz brav hierüber kopiert. bitte versteht, dass ich das bei dieser fülle nicht kontinuierlich bewerkstelligen kann. wer also seinen text mit im blog haben mag, möge ihn doch bitte mit einstellen – einfach als kommentar entweder unter dem impuls oder noch besser unter dem tagesgedicht. solltet ihr nicht sofort zu sehen sein, muss ich euch beim ersten mal freischalten. danke für euer verständnis! eine solche fülle an texten und die vielen mitmachenden lassen diese aktion leuchten! danke!

lasst uns nun mit dieser begeisterung und diesem miteinander des ersten tages weitermachen und uns dem zweiten impuls widmen. ich habe ihn über twitter vor einiger zeit bereits aufgeschnappt und ihn mir direkt für den #frapalymo gespeichert, denn: er wäre zu schön gewesen, um ihn einfach so verstreichen zu lassen.

der impuls für das gedicht am 2. november lautet: „gespinste“ – nach einem tweet von klaus aka @reticulum. ein herrliches wort und noch schöner die welt, die sich hinter gespinsten auftun kann – von den bekannten hirngespinsten über das klassisch fein gesponnene bis zu spinnenweben…

ich freue mich auf eure gedichte und danke @reticulum für das twittern dieses schönen wortes.

und das kleingedruckte: gebt mir gerne über mail oder twitter bescheid, wenn ihr mitdichtet, dann kann ich den link zu eurem blog tweeten. oder stellt euer gedicht oder den link zu eurem gedicht an dem jeweiligen tag in das kommentarfeld unter meinem gedicht ein. kennung über twitter ist #frapalymo und ich bin @fraupaulchen.

One thought on “#frapalymo impuls 2nov17

  1. Stephanie says:

    Gespinste

    Das uralte spinnrad
    verstaubt im keller
    spinnen weben ihr netz
    über spulen.

    In uralter zeit
    da sassen sie zusammen
    spannen faden um faden
    märchen um lieder
    liebe um alltag
    spannen fäden
    um alte gespenster

    Und jetzt
    weben wir gespinste
    um tastaturen
    wort um wort
    zeile um zeile.

    Wir spinnen im Netz
    mit neuen gespenstern.

Schreibe einen Kommentar zu Stephanie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO