#frapalymo 2nov17: nebel rücken

nebel rücken

fließt nebel rücken hinab
aus köpfen fort
hinfort überall

laute
überdeckende flüsterstimmen im
sumpf des eigenen

wo mag der tag geblieben
wo sucht ich die nacht
wann wird es hell wieder hell

das ist gedicht no. 2 von frau paulchen für den #frapalymo, und der impuls lautete „gespinste“ – mit dank an @reticulum für diesen schönen tweet von vor ein paar wochen, der heute zurückkehren durfte als impuls.

gestern hatten wir nach derzeitigem stand achtunddreißig (38!!!) beiträge, das ist phänomenal. tiefer tiefer dank. bitte denkt daran, eure texte möglichst selbst in den blog zu übertragen. ich schaue, dass ich abends nachtrage, was nicht eingetragen worden ist, aber wenn ihr das direkt macht, ist das eine große unterstützung für mich. danke euch! read more

#frapalymo impuls 2nov17

was für ein feiner auftakt, und wieder bin ich begeistert, welche vielfalt sich nach einer anfangszeile auftun kann! ich bin auch etwas überwältigt, ob der vielzahl der twitteraten, bloggenden, schreibenden, dichtenden, denkenden. heute habe ich alle texte, die auch über twitter kamen, ganz brav hierüber kopiert. bitte versteht, dass ich das bei dieser fülle nicht kontinuierlich bewerkstelligen kann. wer also seinen text mit im blog haben mag, möge ihn doch bitte mit einstellen – einfach als kommentar entweder unter dem impuls oder noch besser unter dem tagesgedicht. solltet ihr nicht sofort zu sehen sein, muss ich euch beim ersten mal freischalten. danke für euer verständnis! eine solche fülle an texten und die vielen mitmachenden lassen diese aktion leuchten! danke! read more