#frapalymo impuls 18nov18

herrlich – ich finde, die pharmaindustrie sollte uns öfter um rat bei der erstellung von beipackzetteln fragen. die würden definitiv gelesen werden!

nach so viel medizin, mengen und inhaltsstoffen, gibt es morgen wieder einen lyrischen impuls und erneut einen aus meiner twitter-timeline.

der impuls für das gedicht am 18. november des #frapalymo lautet: „meinen blick ausruhen, auf deinen händen*“ – nach einem tweet von @tschabuhjahhh. ich danke dir sehr, liebe @tschabuhjahh, für die feinen bilder, die du uns täglich schenkst. eine sehr feine bereicherung ist das für mich!

*beachtet bitte, dass es beim #frapalymo nicht darum geht, die exakten worte des impulses für eure gedichte zu kopieren. sie sollen euch zum nachdenken und dichten anregen. wenn ihr in teilen den genauen wortlaut nutzt, dann markiert das bitte in eurem text entsprechend mit verweis auf den urheber. danke euch.

und das kleingedruckte: gebt mir gerne über mail oder twitter bescheid, wenn ihr mitdichtet, dann kann ich den link zu eurem blog tweeten. oder stellt euer gedicht oder den link zu eurem gedicht an dem jeweiligen tag in das kommentarfeld unter meinem gedicht ein. es kann sein, dass ich euch mit euren kommentaren zunächst freischalten muss. hier bitte ich um etwas geduld. kennung über twitter ist #frapalymo und ich bin @fraupaulchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO