#frapalymo impuls 18nov18

herrlich – ich finde, die pharmaindustrie sollte uns öfter um rat bei der erstellung von beipackzetteln fragen. die würden definitiv gelesen werden!

nach so viel medizin, mengen und inhaltsstoffen, gibt es morgen wieder einen lyrischen impuls und erneut einen aus meiner twitter-timeline.

der impuls für das gedicht am 18. november des #frapalymo lautet: „meinen blick ausruhen, auf deinen händen*“ – nach einem tweet von @tschabuhjahhh. ich danke dir sehr, liebe @tschabuhjahh, für die feinen bilder, die du uns täglich schenkst. eine sehr feine bereicherung ist das für mich! read more

#frapalymo impuls 8nov16

ich mag den sprachwolf und andere sprachspiele. ich finde, wir haben in den texten heute ungeahnte kombinationen und sprachbilder entdeckt – und vielleicht auch etwas mehr mut bekommen, anderes zu wagen.

beim achten impuls gibt es wieder etwas aus der twitter-timeline. einfach, weil dort in so wenigen zeichen manchmal alles gesagt ist – und sich zugleich alles öffnet!

und so lautet der #frapalymo-impuls für das gedicht am 8. november: „ich habe geträumt, ein baum wuchs ins zimmer. jetzt vermisse ich ihn.“* das ist ein tweet von ina steg aka @tschabuhjahhh von mitte oktober. ich finde, ein wunderbares beispiel für „alles gesagt, alles offen“. ich wünsche uns allen viel offenheit beim schreiben dazu! read more