#kuso19: begegnungen

in der kirche beim morgenimpuls. die erste erleuchtung und erkenntnis. schön, wenn das direkt morgens passiert. links: @hartemon. es ist sechs jahre her. rechts: @schreibtraum. es ist zwei jahre her. große freude, beide wiederzusehen, zu sprechen. mich auszutauschen. so bin ich morgens direkt gut eingebettet. wortmenschen.

der erste tag in der klasse: begegnung vor allem mit mir selbst. die erste der woche. kreativ. annäherung an das thema an texte an themen. das vokabular ergänzen. die blicke weiten. es weitet sich mehr als nur der eine blick.

von unterschiedlichen seiten kommt ganz viel zurück. zum wort. zum tun. zum sein. energie, die die eigene nährt.

abends die lyriklesung mit mirko bonné. in erinnerung bleiben kopfsteinpflasterallee, großmutter, johannisbeeren und keats. (keats bleibt immer in erinnerung.)

ich gehe früh zu bett. ich schlafe tief. kopfkissenträume.

[achtung, dieser beitrag könnte wohl unter neuen gesichtspunkten sowas wie werbung für den kunstsommer enthalten. wenn das so gesehen wird, ist das gut. richtig. ich mache gerne werbung dafür. unbezahlt unbeauftragt und unsonstwas. alleine ich.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO