kleine lesung oder: was ich mir wünsche

nächsten sonntag darf ich bei einer lieben freundin im atelier ein paar gedichte lesen. abgesehen von den lesungen während des kunstsommers irsee ist es das erste mal für mich. freude. spannung. aufregung. doch jetzt natürlich die frage: was um alles in der welt soll ich nur lesen? es gibt ja durchaus einige texte, die bei mir in den virtuellen ordnern schlummern... nicht alle gedichte (die wenigsten eigentlich) sind für die ohren tauglich, sondern meist für die augen zum mitlesen, die brüche zum mitverfolgen, das verrücktsein der wörter zum mitschieben und neu zusammensetzen. seufz.