kunstsommer 2014

„Was ist ein gutes Gedicht? Schwer zu sagen. Ein gutes Gedicht ist poetisch. Was ist poetisch? Ich würde sagen: Eine besondere Form von Anschaulichkeit.“
so beginnt der ausschreibungstext zur neuen lyrikmeisterklasse des schwäbischen kunstsommers in irsee. klar, dass ich als bekennender fan des kunstsommers, seines konzepts und dieser wunderbaren hermeneutischen geschlossenheit sofort feuer und flamme bin. lyrikmeisterin in diesem jahr: monika rinck. ein weiterer grund, in begeisterungseuphorietaumelyeahrufe auszubrechen.

über meine bisherigen beiden teilnahmen beim kunstsommer in irsee habe ich 2012 und 2013 im blog ausführlich berichtet, und wenn alles klappt und ich auch dieses jahr dabei sein kann und darf, werde ich natürlich die zeit dort hier reflektieren. ich bin mich jetzt also mal widmen – meinen gedichten für die bewerbungsmappe. für die nächste große sommerliche schwamm- und meinzeit pur. yeah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO