#frapalymo impuls 21nov16

immer wieder faszinierend, wie so ein einfacher impuls begeistern kann und ganz hervorragende texte hervorruft. abwechslungsreich, tiefgründig, berührend. danke!

als ich mein haiku für das lichtscheue wesen geschrieben habe, dachte ich, es wäre mal an der zeit für eine kleine gedichtform-trilogie. ich verrate noch nicht, welche drei formen das für die nächsten drei tage sein werden. nur die form für morgen, die verrate ich euch natürlich.

der #frapalymo-impuls no 21 lautet: „schreibt ein blaues tanka. tanka sind älter als haiku und folgen ebenso einem definierten maß. ein tanka besteht aus fünf zeilen mit der silbenzahl 5-7-5-7-7. alles weitere über tanka gibt es hier bei wikipedia zu lesen. das thema eures tankas ist im großen und ganzen euch überlassen – es muss nur etwas mit der farbe blau zu tun haben (deshalb auch „ein blaues tanka“). und nun viel vergnügen mit form und farbe…! read more

#frapalymo impuls 3nov14

was für ein auftakt! ihr habt so wunderbare texte, und wenn ich je zweifel gehabt hätte, den #frapalymo fortzusetzen, so sind diese direkt mit den ersten beiden tagen vom dichterwind weit verstreut worden… ihr seid klasse! habt vielen dank (und achtung: dieser gefühlsausbruch kann im laufe des monats noch häufiger vorkommen… besser, ihr nehmt euch in acht).

während des #frapalymo finde ich ja die abwechslung in den impulsen sehr gut: weit gefasste impulse, engere vorgaben, abstraktes, konkretes, medienübergreifend, wortverwandtes etc pp. hier darf sich vieles abwechseln, nur langweilig soll es nie werden…. Und formen dürfen bei den impulsen natürlich nicht fehlen. deshalb: read more