#frapalymo 29nov18: gurken zum glotzen am baum

gurken zum glotzen am baum

die wohlfahrt die heißt käthe kitsch
und hat ihr zuhause
in tagen des zuviels

hier wo nickende chinesen
gurken zum glotzen am baum mit glitzer kaufen dazu
gartenzwerge mit schneehaube und
güldene pausbackenengel auf wattewolken
(foto! foto! foto!)
findet sich neuschwanstein
das (auch) nachts (auch) batterielos (auch) leuchtet
(foto! foto! foto!)

was ist das schön
das bäumlein das sich dreht
fettes fakes schneegeriesel mit rosa und gold
die winterfarben des jahres
bitteschön bittesehr bitteteuer
(foto! foto! foto!) read more

#frapalymo impuls 29nov18

jaaaa…! so viele virtuelle postkartengrüße und –texte! postkartenschreiben kommt einfach nie aus der mode…!

flugs hinein in den zweiten teil des doppelimpulses. der impuls für das gedicht am 29. november des #frapalymo lautet: „schreibt ein kitschgedicht“.

kitsch in maßen finde ich herrlich, im überschwang geht es gar nicht. kitsch ist immer geschmackssache, vor allem auch die menge davon. morgen dürfen wir jedoch in die vollen greifen. ein beispiel können wir uns nehmen an der überladenen weihnachtszeit, die mitunter von tand und kitsch nur so strotzt. oder – wenn wir bezug auf den teil 1 des doppelimpulses nehmen wollen – wir denken an diese überaus kitschigen sonnenuntergangspostkarten, die es gibt…oder oder. ich bin mir sicher, ihr findet genug kitsch, read more

#frapalymo impuls 28nov18

ach, sind diese texte mit der gleichen anfangszeile nicht einfach zauberhaft…? ich finde das immer ein wunder, wie sich die texte anders darstellen, und doch prägt und begleitet so eine anfangszeile das schreiben anders, als wenn wir uns die erste zeile selbst aussuchen würden. danke für diese vielen schönen textegeschenke!

morgen und übermorgen gibt es den nächsten und letzten doppelimpuls des dichtermonats, und ich bin schon sehr gespannt, wie euch dieses doppel gefällt!

der impuls für das gedicht am 28. november des #frapalymo lautet: „schreibt ein postkartengedicht“. read more

#frapalymo Impuls für 4. November

Zwei Erkenntnisse für mich nach dem heutigen Tag: Erstens. Es ist grandios, was wir alles enthüllen und dabei doch zugleich verbergen können! Zweitens. Wir werden mehr beim #frapalymo, und das Lyrikfieber greift um sich. Ich bin dankbar und freue mich so sehr! Ich weiß, dass nicht immer alles mit dem Einstellen und Formatieren klappt und bitte um Geduld und Verständnis. Und wer Hilfe benötigt: Ich bin über sophie[at]paulchenbloggt.de erreichbar.