#frapalymo impuls 13nov15

diese leise dunkelheit in euren texten hat es mir sehr angetan, vielen dank!

in diesen tagen erlebe ich ein immer wieder veränderndes und faszinierendes schauspiel am himmel, denn ich finde, die luft ist selten so klar wie im herbst. die wolken selten so dicht und schnell wieder verweht. und selten erheben sich so viele vogelschwärme und laden uns ein zum blick nach oben.

und so soll ein zitat von fernando pessoa euch diesen blick nach oben für den impuls no 13 beim #frapalymo erleichtern und euch inspirieren: „wolken ohne schatten. auf der südseite aber, ist ein stückchen himmel traurig blau.“ read more

#frapalymo impuls 29nov14

eine wunderbare lyrische textsammlung zur frau im zug haben wir hier zusammengestellt. wie schön! sehr bewegt, sehr bewegend, sehr berührend. habt dank!

der vorletzte impuls lachte mich heute früh aus der timeline entgegen, und ich musste einfach zugreifen! und so lautet der impuls für den #frapalymo no 29: „ich singe und backe selbst und nehme nur den himmel.*“ vielen lieben dank, liebe @e_mm_1 für diesen wunderbaren satz und die anregung. ich finde, das passt ganz wunderbar zum nahenden abschluss des #frapalymo und vor allem auch zu diesem ersten adventswochenende. insofern, liebe #frapalymoisten: was zaubert ihr alles aus der zutat himmel, welche lieder schickt ihr in den novemberhorizont? ich bin gespannt! read more

#frapalymo no 8: fluthimmel

fluthimmel
der mondanker hat sich in der nacht verhakt
und wolkenwellen schwappen über den rand der welt
gestiefelte spaziergänge in möwenblau gefüllten luftpfützen
bevor die sonne segel setzt

Das ist Gedicht No. 8 von Frau Paulchen für den #frapalymo. Inspiriert durch die bezaubernde @poetin und ihrem tweet vom 6. November: „da ist ein meer im himmel, mit wellen und felsen und einem kleinen boot. ein glück verweht darin und bleibt mir doch.“

#frapalymo Impuls für den 8. November

Was für wunderbare Farben wir haben heute erleben dürfen – ein wahres Bad Buntes! Falls ihr die bisherigen Lyrik Monate mit mir verfolgt habt, wisst ihr, dass die Impulse von ganz unterschiedlichen Richtungen kommen: von dem, was mir tagsüber so begegnet, was ich lese oder höre, was andere mir bewusst zutragen oder auch, was sie sagen oder vielmehr twittern, das mich inspiriert.