das war die dreizehn

die vermeintliche unglückszahl dreizehn haben wir mit diesem dichtermonat (aka #frapalymo aka frau paulchens lyrik monat) gut gemeistert, finde ich. ein hoch auf zarte, starke, kurze, lange, berührende, bewegende, fragende, antwortende texte! ich danke euch sehr, dass ihr – zum teil schon seit einigen jahren, zum teil ganz frisch –diesen weg der bilder und worte mit mir geht.

30 texte ist kein pappenstiel! ich stelle das selbst immer wieder fest, wie viel disziplin erforderlich ist. auch dann zu dichten, wenn es eigentlich nicht so „mein“ impuls ist, wenn mir der kopf nach ganz anderen dingen steht. hochachtung und glückwunsch deshalb an alle, die 30 impulse für sich genutzt und verdichtet haben. und herzlichen dank an alle, die immer wieder zu dieser fülle beigetragen haben. wer impulse verpasst hat, später eingestiegen ist oder zwischendurch pausiert hat: die impulse sind da und können von euch nachträglich genutzt werden – oder auch und selbstverständlich ohne twitter oder blognachtrag im eigenen schreibraum bestehen. read more

#frapalymo: dichten im november

auch wenn november in der jahresgesamtschau gesehen nicht mein lieblingsmonat ist, so gewinnt er eindeutig an charme durch das dichte und verdichtete. denn november ist #frapalymo-zeit – oder auch: frau paulchens lyrik monat.

im november wird das motto erneut lauten: 30 tage, 30 gedichte, no excuses!

im gegensatz zu den dichterwochen oder frau paulchens lyrik woche (#frapalywo) wird es nicht ein thema für den gesamten monat geben. wir bleiben frei in der wahl der tagesimpulse, und wenn ihr ideen für einen impuls habt, dürft ihr sie mir gerne mitteilen – auf twitter oder per mail an sophie[at]paulchenbloggt.de – und ansonsten dürft ihr euch einfach durch meine wahl überraschen lassen. read more

rückblick ausblick eine frage

ich liebe den november und ich liebe den dichtermonat! eine intensive zeit voller worte bilder neuer fügungen. unglaublich, wie frau paulchens lyrik monat aka #frapalymo an fahrt aufgenommen hat. ich kam mit dem lesen, genießen, freuen, rüberkopieren, twittern manchmal kaum hinterher!

ich blicke zurück auf den ersten #frapalymo, bei dem wir eine handvoll waren, zu diesem jahr mit knapp 40 dichtenden! ich danke euch allen fürs mitschreiben und dabeisein, fürs mitlesen und mitfreuen, fürs mitimpulsieren und mitdenken. großen, großen dank! read more

#frapalymo: im november wird es dichter

rückblickend betrachtet war es richtig, frau paulchens lyrik monat – oder kurz: #frapalymo – jährlich stattfinden zu lassen statt zwei mal pro jahr. es war gut, weil es raum gelassen hat für die feinen kurzen dichterwochen. zu „haus und zimmer“, „geräusche“ sowie „bewegung“. was haben wir für wunderbare texte geschrieben, und was waren wir erstaunt, wie berührend ein thema für eine dichtungsreihung sein kann!

schön zu wissen, dass der weg also der richtige war. jetzt steht der november wieder vor der tür, und erneut soll es heißen: 30 tage, 30 gedichte, no excuses! read more