#frapalywo tag 7, text 7 – geborgte schlusszeile/geborgte worte

eins zwei und drei

I
gänzlich unvergnügt
saßen er und sie
am ufer und schwiegen sich an

zwei menschen ohne geschichte
nicht einmal ein ganzer tag
einte sie trennte sie
die nacht

wer steht nun als erster auf und geht
wer sagt das innerlichst längst ausgesprochene
adieu

II
gänzlich unvergnügt
sitzen er und sie
am tisch und schweigen sich an

zwei menschen mit geschichte
bereits mehr als ein jahrzehnt
einte sie die gewohnheit
trennt sie

sie steht als erste auf und geht
sagt nach all diesen jahren
das längst ersehnte
adieu read more

#frapalywo geborgte worte-impuls für tag 7

starke worte betten sich in starke texte. danke, dass ihr euch mit mir auf diese reise der geborgten worte begeben habt! nun stehen wir vor dem letzten impuls dieser #frapalywo und ich vor der entscheidung, wie es hier weitergeht. doch dazu übermorgen mehr. denn morgen dürfen noch einmal geborgte worte in euren wundervollen texten glänzen!

der impuls für text 7 der #frapalywo rundet die woche ab und schließt den kreis zum ersten impuls, bei dem wir die gleiche anfangszeile hatten.

er lautet: gleiche schlusszeile für alle: „vielleicht auch nicht“ – die zeile stammt aus dem gedicht „windgriff“ von hans magnus enzensberger. read more

#frapalywo tag 6, text 6 – geborgtes von domin/geborgte worte

reisen

mein körper ist eine landkarte geworden, mutter
als ich die welt sah sah ich mich
habe grenzen gezogen zwischen brust und kiefer
täler geschürft typografische merkmale katalogisiert

ich habe mit mir
freundschaftsverträge geschlossen
allianzen geschmiedet
und mich des öfteren
in einen exodus begeben

so bin ich weit und lang gereist
und war kein stück weg

und wenn du mich jetzt fragst, mutter
nach dem schönsten dem beeindruckendsten
meiner reisen

so kann ich dir sagen
dass superlative ein nichtwort* meines ichs
geworden sind
immer schon waren und
ich heimat im ich
nicht finden werde
ich jedoch mein heimwehgefieder*
anbehalte read more

#frapalywo geborgte worte-impuls für tag 6

johnny hat euch als name unglaublich inspiriert! was für starke charaktere! ich hingegen war eher geblockt und habe mir schwer damit getan. aber so ist es eben auch. nicht jeder impuls spricht zur (schreib)zeit gleichermaßen an. umso schöner, eure texte dazu zu lesen!

kommen wir zum vorletzten impuls der woche (ich weiß, das hatte ich gestern bereits geschrieben, aber mich natürlich völlig vertan. heute gibt es den vorletzten impuls für morgen, morgen den letzten für übermorgen. so schnell vergeht die zeit). read more

#frapalywo tag 5, text 5 – geborgter name/geborgte worte

erinnerte zeit

zwischen den zeilen zweier sätze
sitzt die erinnerung
lugt aus dem gesprochenen hervor
bis sie

im weiß des vergessens für ein weilchen
wieder verschwindet alles
zurücklässt was einmal
wahr war war warum
nicht wichtig nur wer war
wie in jenem anderen

leben

wenn ich jetzt auf die zeilen blicke
lese ich nur dich, johnny

*kursiv: geborgter name von bertolt brechts “surabaya-johnny“

#frapalywo geborgte worte-impuls für tag 5

wie schön unterschiedlich unsere erasure-texte doch sind – und das obwohl die gleiche ausgangsbasis gegeben war. einfach immer wieder bezaubernd, wie sich das in und von jedem einzelnen wandelt!

kommen wir zum vorletzten impuls der woche. der impuls für text 5 der  #frapalywo lautet: „ein geborgter name: nutzt den namen johnny aus bertolt brechts gedicht „surabaya-johnny“ für einen johnny in eurem eigenen text“.

auf die vielen verschiedenen johnnys freue ich mich schon sehr!

das kleingedruckte: gebt mir gerne über mail oder twitter bescheid, wenn ihr mitdichtet, dann kann ich den link zu eurem blog tweeten. oder stellt euer gedicht oder den link zu eurem gedicht an dem jeweiligen tag in das kommentarfeld unter meinem gedicht ein. kennung über twitter ist #frapalywo und ich bin @fraupaulchen. read more

#frapalywo geborgte worte-impuls für tag 4

späte nachlese sowie zwischendurch geborgte zeit zur lese…. heute war ein tag des unterwegssein.

erstaunlich, nicht wahr: wie ein titel doch lenken und worte in bahnen bringen kann? ich bin oft achtlos gegenüber der vergabe eines titels und merke an geborgten titeln, wie wichtig sie doch sein können für das schreiben, die bilder, die stimmung. vielleicht sollte ich mir öfters selbst einen eigenen titel vorgeben und danach schreiben – und nicht den titel als letzter punkt oben auf setzen.

doch nun zum nächsten impuls der #frapalywo. read more

#frapalywo tag 3, text 3 – tränenhalsband/geborgte worte

tränenhalsband*

im park hängt weiße wäsche an der leine
quer über grün vor dem fahl leerer äste
ein flattern
wieso

frage ich
umrunde die aufgehangene unschuld

starr macht sie mich im gehen im
wehen im schauen
bewegt

jedes stück eine träne

*kursiv: geborgt von selma meerbaum-eisinger

#frapalywo geborgte worte-impuls für tag 3

was für feine wiederwege sich heute gekreuzt, getrennt, gefunden haben! danke, dass ihr die geborgten worte einbindet und euch darauf einlasst!

auch morgen widmen wir uns dem fremden für das eigene am tag 3 der #frapalywo.

der impuls für text 3 lautet: „gleicher titel für alle: „tränenhalsband“ von selma meerbaum-eisinger“. ich bin gespannt, zu welchen neuen schreiberein uns der fremde titel „tränenhalsband“ inspiriert. ich freue mich darauf!

das kleingedruckte: gebt mir gerne über mail oder twitter bescheid, wenn ihr mitdichtet, dann kann ich den link zu eurem blog tweeten. oder stellt euer gedicht oder den link zu eurem gedicht an dem jeweiligen tag in das kommentarfeld unter meinem gedicht ein. kennung über twitter ist #frapalywo und ich bin @fraupaulchen. read more