#frapalywo tag 5, text 5 – uferlos/wasserwoche

er

er ist abgefahren
du starrst hinaus siehst ein stück see vor dir
er ist abgefahren
die zweite kuhle im kopfkissen als einziger beweis einer früheren präsenz er war er ist
abgefahren
das konzept liebe mit stillstand auf der vorstufe (zum wiederholten male, was ein konzept eine bloße theorie werden lässt)
er ist abgefahren
er wie die anderen und du allein du allein du allein (die kuhle hast du längst glatt gestrichen)
er ist abgefahren
der see (ebenso glatt gestrichen) offeriert heute nicht viele möglichkeiten außer der des endgültigen
er. ist. abgefahren.
du bleibst uferlos zurück read more

#frapalywo wasser-weite-impuls für tag 5

eigentlich war es nicht schwierig, impulse für diese #frapalywo zu finden. vielmehr ist es eine qual der wahl. so viele bilder sind im kopf, so viel klassisches, vielleicht ein wenig neues, doch das meiste war und ist zu erwarten. und doch: der impuls gesetzt an diesem tag als aufgabe und als gezielte beschäftigung mit bildern. da kann und darf erwartbares vertrautes sein – um daraus neu zu werden. insofern hoffe ich, dass euch die impulse diese woche zusagen. es bleibt ein abwägen.

der impuls für text 5 nimmt uns mit an den scheideweg zwischen halt und weite, zwischen fest und flüssig, zwischen greifbar und endlos. er lautet: „uferlos“. ich freue mich auf eure texte! read more

#frapalywo tag 3, text 3 – see im himmel/wasserwoche

da ist ein see im himmel

vermutlich hüpfen die fische deshalb aus dem wasser empor, da sie mitunter wasser und himmel verwechseln
(das kann auch schwierig sein bei dem vielen blau)
orientierung der elemente in der neuordnung ihrer farbwerte
von clear sky bis ocean 66
wie will sich ein fisch da noch auskennen
weite ist überall
blubb plopp und weg

#frapalywo wasser-weite-impuls für tag 3

ach diese #frapalywo – wie schön, dass wir so viele sind, und wie schön, dass uns das wasser-weite-thema so naheliegt. es ist wunderbar, euch alle zu lesen! danke.

der impuls für text 3 begleitet mich als nahezu tagesmantra seit ich es zum ersten mal gehört habe. ich saß im nomadenzug im jahr 2011. ein kind mir gegenüber blickte aus dem fenster und sagte dann zu seiner mutter: „da ist ein see im himmel“. wie wunderbar dieses bild – wie eben nur ein kind so einen vergleich zum ausdruck zu bringen vermag. read more

#frapalywo tag 2, text 2 – tiefsee/wasserwoche

nachtruhe

dort wo die nacht platz hat
mit ihrem kuriosenkabinett hält sie hof narrt den tag
und den mensch
grenzsetzung möglichkeiten mitunter
nachtwesenverirrung in menschliche fänge
(die künstliche linse mag ausreichen)
bestaunen beäugen
die anderen
als stete unbekannte
furcht
(ebenso zu lande)
besetzt die nacht den meerraum
(wo sollte sie auch anders hin)

#frapalywo wasser-weite-impuls für tag 2

wie schön der auftakt zur wasserweitewoche bei der #frapalywo – frau paulchens lyrik woche! so schön zu sehen, wie wir alle unterschiedlich die strandläufer sehen und sie verdichtet haben. danke für den einstieg und das wieder- und neulesen! und weiter geht es mit tiefgang…

der impuls für text 2 lautet: „tiefsee“. hinein also in das dunkle blau, in die nacht des wassers, in das weit weg und in das für uns wohl eher unheimliche zuhause skurriler wesen. ich bin gespannt, was wir aus der tiefe kommend alles aufs papier bringen werden! read more

#frapalywo tag 1, text 1 – strandläufer/wasserwoche

sand

unten sand oben die farbe
wurmhäufchen als ansammlung von existenzen
verschwindend gering bis vernichtend klein und nur zu bestimmten
gezeitenständen ersichtlich
demnach fast menschlich
der weite entlang spuren derselbigen
seelenirrungen im dasein
berechtigung suchen
erneut der vergleich sandwurm mensch als nicht zu negierende möglichkeit
die überlegung verliert sich beim gehen

#frapalywo wasser-weite-impuls für tag 1

willkommen bei der sechsten #frapalywo – frau paulchens lyrik woche! es heißt erneut: 7 tage, 7 texte, 1 thema. in dieser kommenden woche widmen wir uns dem, das uns bei diesen temperaturen gut tun würde (bei allen anderen temperaturen ebenso): „wasser und weite“.

kommt in den nächsten tagen mit mir ans meer, an die see, an den fluss, in die nähe, in die ferne – ich denke, das wird eine wunderbare woche mit abwechslungsreichen impulsen zu einem thema.

wie ihr wisst, ist die lyrikwoche eine art spin-off des #frapalymo – frau paulchens lyrik monat. den nächsten dichtermonat wird es im november geben – das sind gerade mal noch drei monate…. die lyrikwoche verkürzt hierbei das warten auf den intensiven monat. read more

#frapalywo, 6. auflage – wasser und weite

bei diesen hochsommerlichen temperaturen derzeit ist mir sehr nach abkühlung – und nach dem woanderssein. sehnsucht, fernweh, urlaubsgefühle… lasst uns einfach eine woche blau machen und das schöne am wegwünschen und am uns hinfühlen verdichten. ich lade euch deshalb ein zu einer neuen und zur zwischenzeitlich sechsten #frapalywo.

#frapalywo – das steht für frau paulchens lyrik woche und bedeutet 7 tage, 7 texte, 1 thema. die lyrikwoche ist eine art spin-of des #frapalymo. sie steht für sich selbst, lädt zum mitmachen ein und erlaubt dichten und verdichten, austausch und miteinander, lesen und denken. und sie ist themenspezifisch. read more