#frapalymo impuls 15nov18

das banale verdichten: ich denke, das haben wir heute anlässlich des tag des lochers sehr gut gemeistert!

morgen dürfen erneut die sinne sprechen und uns einen text diktieren. genauer gesagt: der hörsinn, denn es geht um den schönen wie geliebten medientransfer musik. ein muss in jedem dichtermonat.

der impuls für das gedicht am 15. november des #frapalymo lautet: „dichtet zur musik. konkret geht es um das largo aus der dritten sonate von frédéric chopin. und weil ich selbst zwar gerne musik höre, aber in der musik nicht zuhause bin, danke ich klaus aka @reticulum von herzen, dass er mich hier (und überhaupt) so wertvoll unterstützt. danke, mein lieber! <3 read more

#frapalymo impuls 15nov17

ich bin großer fan dieser kurzformen wie haiku und tanka. so viel starke bilder in so wenigen zeilen. so, so mächtig!

morgen seid ihr wieder frei in form und länge. wir feiern halbzeit beim #frapalymo (wohoo!), und das wollen wir mit einer akustischen untermalung tun.

der impuls für das #frapalymo gedicht am 15. november lautet: „medientransfer musik: schreibt ein gedicht zu diesem stück“. mit dank an @reticulum für die empfehlung – wie immer: ein hörgenuss mit einer feinen stimmung im november (und dieser titel!). read more

#frapalymo impuls 5nov16

danke für so schöne herbsttexte! wie schön sich die bilder fortgesetzt haben in euren texten!

ebensolch wunderbare bilder wird der nächste #frapalymo-impuls bei euch auslösen, da bin ich mir sicher. denn morgen lassen wir zunächst die musik sprechen und zwar mit unserem ersten kunsttransferimpuls. kein anderer als mein lieber klaus aka @reticulum hat den impuls für uns ausgesucht – auch das eine tradition, die ich nicht missen möchte. danke dir, du lieber!

und so lautet der impuls für das gedicht am 5. november: „lasst euch von der musik zu einem text inspirieren.“ gutes hören, gutes tonbebildern und gutes schreiben wünsche ich! read more

#frapalymo 15mai16: standortbestimmung

ich habe sie zwischen zwei häusern gelegt
das fahlgraue neben dem frisch getünchten
feilchenblau könnte man sagen erinnert weder
an himmel feld noch blumen doch
müpft es gegen das weiß nebenan auf wie
zwei nachbarinnen in der ewigen hassliebealltagsliturgie

in diesem ewigsteiniglichen zwiespalt liegt nun
die liebe
selbst fahl geworden fad geworden geworden
das das wesentliche im perfekt
jedes mehr zu viel an äußerung
außer dass ich sie dorthin gelegt habe
zwischen zwei häusern sie
auf die aufmerksamkeit von wartet
da liegt zwischen zwei häusern die liebe read more

#frapalymo impuls 15mai16

ich danke euch für die schönen apfelbäume, für die einblicke in kindertage, für das wünschen und sehnen! es ist ein genuss, euch zu lesen! welch ein vergnügen! und wenn ich auch selbst nicht groß eure texte kommentiere, so lese ich sie alle, meist mehrmals, und lasse meine seelenwände dank euch erstrahlen.

für morgen durfte klaus aka @Reticulum wieder mit seiner expertise aushelfen. es geht um den medientransfer musik, und da würde ich niemand anderen mehr anfragen als klaus. seine musikkenntnis ist einfach unglaublich. herzlichen dank also dir, klaus, für die empfehlung für unseren impuls morgen. viel <3 und umärmelung! read more

#frapalymo impuls 8mai16

wundervoll, welch unterschiedliche schlupflöcher heute zusammengekommen sind! so schön, diese vielfalt eurer großen und kleinen schlupflöcher zu lesen.

der impuls für das #frapalymo gedicht am 8. mai kommt erneut aus der twitter-timeline und zwar von @Reticulum aka klaus: „die gesänge der frühe“. und nein, keine sorge: einen richtigen medientransfer musik von und mit klaus wird es auch noch geben, dieser ersetzt ihn nicht. aber diesen tweet fand ich einfach wundervoll und hervorragend geeignet als ganz anderer und eigener „musikimpuls“. lauschen wir also den tönen und lauten um uns herum. wie klingt das bei euch? read more